Frienstein: durch die Hintere Sächsische Schweiz

Anfahrt

- Dresden-Hauptbahnhof mit der S-Bahn S1 nach Bad Schandau

- mit der Fähre über die Elbe zum Elbkai

- zu Fuß zur Kirnitzschtalbahn am Kurpark

- mit der Kirnitzschtalbahn zum Beuthenfall (Achtung Winterfahrplan beachten !)

- in Abhängigkeit des Bahnfahrplanes ca. 2 Stunden

- S-Bahn und Fähre Preisstufe 3 (6.20 EUR)

- in der Bahn nach Tarif

- aktueller Fahrplan: www.vvv-online.de 

- Bahn: www.ovps.de/verkehrsmittel/kirnitzschtalbahn/443 

Wanderung

Beuthenfall - Dietrichsgrund - Hinterer Heideweg - Königsweg - Idagrotte - Frienstein (Vorderes Raubschloss 455 m) - Unterer Fremdenweg - Reitsteig - Großer Winterberg (556 m) - Kipphornaussicht - Winterbergstraße - Grenzweg - Schmilka 

 

Karte: Sachsen Kartographie GmbH Dresden, Nummer 91 "Hintere Sächsische Schweiz", M 1: 15 000 

Rückfahrt

- mit der Fähre über die Elbe

- vom Haltepunkt Schmilka-Hirschmühle mit der S-Bahn S1 nach Dresden 

Daten

Abfahrt: 8:59 Dresden-Hauptbahnhof Gleis 18 nach Bad Schandau

Beginn der Wanderung: 11:00 am Beuthenfall

Wanderung ohne Pausen: Länge: 11.0 km, Zeit: 3:45, aufwärts: 730 m, abwärts: 800 m

Ende der Wanderung: ca. 16:15 in Schmika

Ankunft: ca. 17:30 in Dresden

Hinweise

- langer Anfahrtsweg

- anstrengender Aufstieg zum Frienstein

- dann leichte Wanderung

- Blick in die Hintere Sächsische Schweiz, in die Böhmische Schweiz, Zirkelstein, Hoher Schneeberg usw.

- letzte Wanderung: 14. November 2016

Fotos

von der Fähre elbab zum Lilienstein
von der Fähre elbab zum Lilienstein
Kirnitzschtalbahn am Kurpark
Kirnitzschtalbahn am Kurpark

- Bad Schandau

- www.bad-schandau.de

 

- Kirnitzschtalbahn von Bad Schandau bis zum Lichtenhainer Wasserfall, 7.9 km

- seit 1898 Ausflugsbahn

- im Eröffnungsjahr bereits 80 000 Fahrgäste

- www.ovps.de 

von der Idagrotte zum Kuhstall
von der Idagrotte zum Kuhstall

- Frienstein im Gebiet der Affensteine

- einst Burgwarte der Herrschaft Wildenstein

- 1451 an die Wettiner

- 1873 erste sportliche Begehung

- sehr schöner Ausblick

 

vom Unteren Fremdenweg nach Böhmen
vom Unteren Fremdenweg nach Böhmen

- Aussicht an den Gleitmannstürmen

- unter dem Kleinen Winterberg

- sehr schöne Sicht zum Winterstein (Hinteres Raubschloss) und nach Böhmen 

Großer Winterberg
Großer Winterberg

- Großer Winterberg (556 m ) zweithöchste Erhebung der Sächsischen Schweiz

- oberer Teil Basalt, Sockel aus Quadersandstein

- Staatsgrenze zu Tschechien (Böhmen) seit 1492 unverändert

- 1819 erstes Unterkunftshaus

- 1875 erstes Aussichtsgerüst

- Eishaus Informationsstelle des Nationalparks

- www.oberelbe.de

Kipphornaussicht zur Kaiserkrone
Kipphornaussicht zur Kaiserkrone

- Kipphornaussicht

- sehr schöne Sicht zum Hohen Schneeberg, Zirkelstein und Vordere Sächsische Schweiz

Schmilkische Mühle
Schmilkische Mühle

- Schmilka, 117 m ü. NN

- 1582 erstmals erwähnt

- Ilmenquelle , stärkste Quelle der Sächsischen Schweiz

- Schmilkische Mühle 1665 erbaut

- www.schmilka.de

elbab zu den Schrammsteinen
elbab zu den Schrammsteinen